Lektoren- & Kommunionhelfer

Ansprechpartner: Peter Dittrich (über das Pfarrbüro)
Tel.: 0202 420590 E-Mail: pfarrbuero@hedwig-st.de

Treffpunkt: Pfarrzentrum St. Hedwig (Besprechungsraum)

Termin: jeweils Anfang Juni und Mitte November

Wer ist willkommen? Christinnen und Christen, die in der Sonntags- oder Vorabendmesse einen liturgischen Dienst übernehmen und auf diese Weise die Beziehung aller zum Glauben stärken möchten.


Wort des lebendigen Gottes“ - „Dank sei Gott“

Das Zweite Vatikanische Konzil hat die grundlegende Bedeutung des Wortes Gottes neu entdeckt und gewünscht, dass die Heilige Schrift als die primäre Ur-Kunde des Glaubens in der Liturgie wieder deutlicher zum Tragen kommt. Indem das Wort Gottes im Gottesdienst vorgetragen wird, wird das vergangene Handeln Gottes vergegenwärtigt.
Dem Lektorendienst kommt in der Liturgie der Sonntagsmesse eine wichtige Rolle zu. Der Lektor hat die Texte der Lesungen so vorzutragen, dass sie in den Herzen der Zuhörer ankommen. Er ist kein Nachrichtensprecher, der Texte oder Geschichten aus alter Zeit der Gemeinde bekannt machen soll.
Damit der Lektor seiner Aufgabe gerecht werden kann, muss er sich auf das Lesen vorbereiten. Dazu gehört unbedingt das laute Vorlesen. Grammatikalisch richtiges Lesen reicht in der Regel nicht. Wichtig ist das Herausarbeiten der Spitzenaussagen des Textes. Manchmal gibt es mehrere Möglichkeiten. Hier muss sich dann der Lektor für die nach seiner Meinung am besten geeignete entscheiden. Ferner muss er Gegensätze im Text entsprechend betonen und Stimmungen beachten.
Wichtig ist zwar, dass die Gemeinde den Inhalt zur Kenntnis nimmt, wichtiger ist aber, dass eine bewegende Botschaft die Zuhörer mitnimmt und anregt. Der Lektor soll auf eine differenzierte, unterschiedlich gestaltete Stimmführung achten. Dabei spielt auch eine wichtige Rolle, wo und wie (längere) Pausen gesetzt werden, damit das Gesagte wirken kann, damit Neueinsätze im Geschehen deutlich wahrgenommen werden können und damit Zusammengehörendes als solches erkennbar ist.
Versuchen Sie einmal folgenden Text mehrmals laut zu lesen und jeweils die Betonung auf ein anderes Wort zu legen:“Wenn ihr den Vater in meinem Namen um etwas bitten werdet, so wird er es euch geben.“ Sie werden merken, dass ganz unterschiedliche Informationen beim Hörer ankommen werden.
Zur Zeit üben den Lektorendienst in unserer Gemeinde folgende Frauen und Männer aus: Herr Boos, Frau und Herr Dittrich, Frau Fieseler, Herr Dr. Lindemann, Herr Loriguillo, Frau Peterwerth, Frau Richert, Frau Simon-Mathes, Frau Sobota und Frau A. Timmermann.
Bis auf Frau Timmermann haben alle Lektoren auch die Beauftragung des Bischofs, das Amt des Kommunionhelfers auszuüben. Somit sind in jeder Sonntagsmesse immer zwei (in der Osterzeit drei) Dienste eingeplant.
Wenn Sie interessiert sind, unsere Gruppe zu verstärken, sind Sie herzlich willkommen.